Interessantes und Lustiges aus den Protokollen der Musikgesellschaft Oberwil seit der Gründung vom 20. November im Jahre 1921.

 

1921-1929

 

An der ersten Hauptversammlung am 21. Dezember 1921 wird David Roschi als Präsident und Dirigent der Musikgesellschaft Oberwil i.S.(MGO) gewählt. Es wird beschlossen die Instrumente bei Max Reiner in Thun zu beziehen. Jedes Mitglied bezahlt CHF 15.00 als Vorschuss. Am Posaunenchor-Tag im Mai 1922 hat die MGO ihren ersten Auftritt mit dem Liedchen «Über den Sternen» von Emil Ruh. Im Jahr 1923 muss ein Es-Kornett angeschafft werden, welches nicht mehr ganz neu ist und CHF 30.00 kostet. Im selben Jahr übernimmt Alfred Aellen den Musikverein und das traditionelle Konzert & Theater findet zum ersten Mal statt. Ende 1929 zählt die MGO 14 Mitglieder.

 

 

 

1930 - 1959

 

Am ersten Amtsmusiktag in Wimmis (1933) trägt die MGO das Stück «Abendglocken» von Emil Ruh vor. Ein Jahr später wird die erste Uniform in brauner Farbe angeschafft. (Kosten pro Uniform CHF 118.00). 1938 wird zum ersten Mal der Amtsmusiktag in Oberwil mit 9 teilnehmenden Verein durchgeführt. Unter der Leitung von Hans Siegenthaler spielt Oberwil die Ouvertüre «Mirella» von C. Friedemann. 1946 wird beschlossen, jedes Fehlen einer Übung mit 50 Rappen zu büssen. (Dieses Reglement wird 1954 wieder abgeschafft.) Eine Vereinsfahne ist im Jahr 1947 angeschafft worden. 1958 kauft die MGO eine neue Uniform (Söldneruniform).


 

1960 - 1974

 

Im Mai 1960 findet der Musiktag erneut in Oberwil statt. Der Musikverein Spiez verliert an diesem Tag seinen Dirigenten. Unmittelbar nach ihren Vortragsstück in der Festhütte erleidet er einen Herzinfarkt und stirbt. 1966 wird der Dirigentenstab von Jakob Weibel an Ruedi Müller weitergegeben. Im April 1971 lässt Dirigent Ruedi Müller ein Musikstück mit englischen Instrumenten ab Tonband laufen. Dies ist ein Wink für die Neu-Instrumentierung. Die MGO spielt neu in Brass Band-Besetzung. (Kosten ca. 30'000 Fr.) 1972 findet der dritte Amtsmusiktag in Oberwil statt. Am Kantonalen Musikfest in Burgdorf im Mai 1974 trägt Oberwil das Konzertstück «Partita Piccola» und den Marsch «Eidgenossen» vor und erspielt sich den Goldlorbeerkranz in der 4. Klasse.

 

 

 

1975 - 1996

 

Hanni Aegerter wird im Jahr 1975 als erste Frau in die MGO aufgenommen. 1982 tritt Ruedi Müller als Dirigent zurück. Peter Ruchti übernimmt das Amt für 3 Jahre. Von 1985 – 1986 übernimmt Vize-Dirigent Hansueli Knutti die musikalische Leitung und gibt den Dirigentenstab weiter an Christian Lanz. 1986 findet der vierte Amtsmusiktag in Oberwil statt. Im Jahr 1990 wird Ernst Meinen als neuer Dirigent gewählt. Die neue Uniform wird im Jahr 1993 eingeweiht. Die MGO feiert im Jahr 1996 ihr 75jähriges Jubiläum und nimmt in diesem Jahr erstmals an einem eidgenössischen Musikfest teil (Interlaken).

 

1996 – 2010

 

Im Sommer 1996 wird auf dem Rossberg ein Schopf gebaut, in welchem die Festhütte und Materialien für das Sommerfest gelagert werden. 1998 nimmt die MGO am oberländischen Musiktag in Zweisimmen teil. Am Kreismusiktag in Saanen erspielt sich Oberwil den 3. Platz mit 95 Punkten. Der fünfte Amtsmusiktag findet im Jahr 2001 in Oberwil statt. 2003 steht wieder ein oberländisches Musikfest in Frutigen an, die MGO wird mit dem 3. Rang belohnt. Ein Jahr später reist die Musikgesellschaft für drei Tage nach Paris. Den 2. Platz erspielt sich die MGO am oberländischen Musikfest in Spiez (2008). Im gleichen Jahr findet zum ersten Mal das Sommerfest mit Oldtimertreffen auf dem Rossberg statt.

 

 

2011 – heute

 

Im Jahr 2011 findet der sechste Amtsmusiktag in Oberwil statt. An diesem Fest wird der Dirigentenstab von Ernst Meinen an Cornelia Rubin überreicht. 2013 findet ein weiteres oberländisches Musikfest in Kandersteg statt. Ein Jahr später nimmt die MGO am kantonalen Musikfest in Aarwangen teil. Die Musikanten investieren viel Zeit, sind gut vorbereitet und werden mit dem 2. Rang belohnt. Den Sieg bei der 3. Klasse Brass Band holte sich die Musikgesellschaft Richental-Langnau (LU). Im April 2017 gewinnt die MGO den Show-Wettbewerb an der Brass Night in Münsingen mit Ihrem Programm rund um eine Jukebox.

 

Dirigenten der Musikgesellschaft Oberwil i.S.

1921 – 1923

David Roschi, Hilfsdirigent: Gottfried Siegenthaler

1923 – 1934 Alfred Aellen
1934 – 1942 Hans Siegenthaler
1942 – 1945 Gottfried Siegenthaler
1945 – 1948 Fritz Mösching
1948 – 1960 Hans Siegenthaler (Därstetten)
1960 – 1966 Jakob Weibel
1966 – 1982 Ruedi Müller
1982 – 1985 Peter Ruchti
1985 – 1986 Hansueli Knutti
1986 – 1990 Christian Lanz
1990 – 2011 Ernst Meinen
2011 – 2017 Cornelia Ott-Rubin
ab 2017 Christian Gertschen