MAtthias Kunz

 

Matthias Kunz wurde 1995 in Wimmis geboren. Seinen ersten Saxophonunterricht bekam er in jungen Jahren an der Musikschule Unteres Simmental-Kandertal bei Marco Aebersold. 2015 wechselte er ans Konservatorium Bern zu Christian Roellinger. Nach Abschluss der Rekrutenschule in der Militärmusik studiert Matthias seit 2017 Saxophon an der Hochschule der Künste Bern in der Klasse von Christian Roellinger.

 

Matthias war schon immer sehr aktiv in der Blasmusikszene. Begonnen in der JM Wimmis-Reutigen, trat er 2010 der MG Wimmis bei. Zusätzlich war Matthias Mitglied verschiedener renommierter Jugendformationen wie dem JBO des Verbandes Bernischer Jugendmusiken oder dem nationalen Jugendblasorchester. Nebst dem Spielen in verschiedenen Formationen, unter anderem im Saxphonquartett „Les Saxpirateurs“ , nehmen das Leiten von Proben und der Einsatz zur Förderung des Blasmusikwesens einen immer grösser werdenden Teil in seiner musikalischen Tätigkeit ein. Seinen ersten Dirigierunterricht bekam Matthias bei Marco Aebersold. Seit 2017 dirigiert er die JM Wimmis-Reutigen und amtet damit auch als Co-Dirigent des Jugendblasorchesters Unteres Simmental (JBUS). Weiter ist Matthias häufig als Leiter von Register- und Satzproben bei zahlreichen Vereinen im ganzen Kanton Bern im Einsatz. Zusätzlich ist Matthias seit 2018 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Projektorchesters Berner Oberland. 

 

Matthias hat sich bereit erklärt den Herbst mit der MGO zu bestreiten und ein tolles Programm für das Kirchenkonzert einzustudieren.