Er kam, sah und sägte...

 

Bereits zum 11. Mal lud die Musikgesellschaft Oberwil i. S. zum Sommerfest mit Oldtimertreffen auf den Rossberg ein. Die interessanten alten Landmaschinen, das sonnige Wetter und das Unterhaltungsprogramm lockten vergangenes Wochenende viele Besucher auf das Höhenplateau ob Oberwil und liessen das Fest zu einem Erfolg werden.

 

Die ersten Oldtimer-Austeller reisten mit ihren Schätzen bereits am Freitagabend an und stellten ihre Wohnwagen und Zelte auf den Matten rund um das Festzelt auf. Im Festzelt wurden Fritteuse und Grill in Betrieb genommen und die ersten Chübeli gezapft. Musikalisch umrahmt wurde das gemütliche Beisammensein mit einem Ständli der Kleinformation der Musikgesellschaft Oberwil (MGO).

 

Am Samstag trafen bei strahlendem Wetter zahlreiche Traktoren jeglicher Grösse, Bauart und Jahrgang auf dem Rossberg ein. Die Besitzer hatten ihre Oldies schön herausgeputzt, mit Blumen dekoriert und gaben gerne Auskunft über ihre Errungenschaften. Einige Aussteller nahmen einen weiten Weg auf sich, um das Sommerfest zu besuchen. So gab es Gäste aus der Westschweiz, Kanton Freiburg, dem Aargau und sogar ein Traktor mit französischem Kennzeichen konnte bewundert werden. Zwischen den altbekannten treuen Gesichtern tauchten auch immer wieder neue Besitzer auf, welche mit Ihren Maschinen die Aufmerksamkeit auf sich zogen. Die Oberwiler, die wie jedes Jahr im Konvoi auf dem Rossberg fuhren, füllten den Festplatz endgültig. Die MGO durfte einen Rekord mit 158 ausgestellten Maschinen verzeichnen! Auffallend viele Traktoren wurden dieses Jahr ausgestellt, die meisten von den alten Schweizer-Marken «Bührer» und «Hürlimann». Auch MB-Tracs, Unimogs, Transporter und diverse Einachser-Mäher fanden den Weg zum Fest. Als Präsent für die Oldtimer-Aussteller liess die MGO dieses Jahr einen Klapp-Meter mit dem Logo der Musikgesellschaft bedrucken. Die Landmaschinen-Besitzer freuten sich über dieses praktische Geschenk.

 

Das Highlight dieses Festes war die Darbietung von Flugo. Der Schweizermeister im Kettensägen aus Grünenmatt begeisterte die Besucher mit seiner Live-Schnitz-Show. Als die ersten Glockenklänge des Liedes «Hells Bells» von AC/DC ertönten, öffnete sich die Klappe des Anhängers und Flugo gab sein Solo mit seinen Motorsägen. Für die Zuschauer war bald klar, was der Künstler flink und präzis aus dem Holzblock sägte. Eine knappe Viertelstunde später, nach nur vier Songs, war die Eule fertig. Unter tosendem Applaus verlies Flugo nach seiner Show den Rossberg wieder. Der geschnitzte Uhu wurde an eine Holzbank gebaut und ergab den Hauptpreis für die Tombola.

 

Nach dem Spektakel füllten sich das Festzelt und die Tische draussen sehr schnell und es wurden etliche Militär-Käseschnitten, Steaks und Pommes bestellt sowie Getränke konsumiert. Die gute Planung der Helfer sorgte dafür, dass lange Wartezeiten vermieden werden konnten. Traditionsgemäss spielte das Schwyzerörgeliquartett «Campagna» zum Tanz auf, wobei sich die Bühne sofort füllte. Das Ständli der Kleinformation der MGO fand grossen Anklang und es wurde bei manchen Stücken sogar mitgesungen, sei es von den Musikanten auf der Bühne oder vom Publikum, welches sofort in «Hey Jude» einstimmte. Die Bar lockte mit dem Musikdrink und dem Oldtimer-Schnaps. Das Areal war wiederum die ganze Nacht bewacht, so konnten die Besucher und Austeller den Abend in vollen Zügen geniessen.

 

Der Sonntag begann mit dem Frühstücksbuffet im Festzelt. Bereits um 11.00 Uhr, als die Blaskapelle Venovana ihr Konzert eröffnete, waren viele Besucher auf dem Festgelände. Über Mittag liefen die Fritteusen erneut heiss und der Grillmeister warf unzählige Bratwürste auf die heissen Kohlen. Am Nachmittag verabschiedeten sich viele Aussteller mit Ihre Oldtimern. Im Festzelt spielte die Kleinformation der MGO nochmals ein Ständli und das Schwyzerörgeliquartett «Arisgruess» liess den Abend mit volkstümlicher Unterhaltung ausklingen.

 

Die MGO bedankt sich ganz herzlich bei den vielen Oldtimer-Ausstellern, die jährlich den Weg auf den Rossberg finden. Ein weiterer Dank gilt den zahlreichen Helfern, welche mit ihren fleissigen Händen und schnellen Beinen einen grossen Beitrag zum Fest leisteten. «Dr Chare louft, äs grosses Merci a di ganzi MGO».

 

Die Musikgesellschaft Oberwil i.s. freut sich bereits auf das 12. Sommerfest mit Oldtimertreffen vom 5. – 7. Juli 2019.